Corsa A

Kennzahlen

Inhalt Daten
Bauzeit Sep 1982 bis Jan 1993
Aufbauten 2-/4-türige Stufenheck Limousine (Modellname TR)
3-/5-türige Schränkhecklimousine
Zuerst nur als 2-/3-türer, ab 1985 auch als 4-/5-türer erhältlich
1987 Einstellung der Stufenheck Limousine in Deutschland
Plattform GM4200 (GM)
Stückzahl 3.105.430 (davon 10.294 GSI mit 98 PS, 168.287 Diesel, 50.176 Turbodiesel)
Bestellstart unbekannt
Produktionsstart Sep 1982
Verkaufsstart Mrz 1983
Facelift Sep 1990 (Front / Heck / Innenraum)
Bestellschluß Mrz 1993 (unbestätigt)
Produktionseinstellung unbekannt
Produktionsort Saragossa (Spanien)

History

September 1982: Produktionsanlauf für den ersten Kleinwagen von Opel. Der neue Corsa enstand auf der Basis des Konzeptautos Opel Junior.
März 1983: 
Start der 3-türigen Schräghecklimousine sowie dem 2-türigen Stufenheckmodell mit der Zusatzbezeichnung "TR".
April 1985: Die 5-türige Schräghecklimousine sowie das 4-türigen Stufenheckmodell erweitern das Angebot. 
September 1985: Der 1,3 i Liter OHC-Motor mit Katalysator ist mit 44kW erhältlich.
   
weiter folgt ....
Der corsa war in den 90er Jahren der erfolgreichste Kleinwagen in Deutschland.

Chronik:
1969: Die ersten Studien zu einem kleinen Opel mit Vorderradantrieb werden entwickelt. Das erste Demo-Modell verfügte über die Technik des englischen Mini und eine Drahtkarosserie

1970: Unter der Tarnhülle eines Kadett A werden Opel-Minis mit Vorderrad- und Hinterradantrieb erprobt

1977: Für das sogenannte S-Car, den späteren Corsa, wird das Startsignal gegeben. Gebaut werden soll der Kleinwagen in einem neuen Werk im spanischen Zaragoza

1982: Auf dem Genfer Salon feiert die Studie Corsa Spider als Vorbote für den Corsa Weltpremiere. Am 14. Mai erfolgt die Werkseröffnung in Zaragoza/Spanien und Anlauf der Vorserienproduktion für den Corsa A im Mai. Publikumspremiere feiert der Corsa A auf dem Pariser Salon im September

1983: Der Corsa A kommt im März zu den deutschen Händlern, zunächst als dreitürige Schräghecklimousine und zweitürige Stufenhecklimousine. Mit 220.000 Einheiten ist der Corsa das meistexportierte Auto Spaniens. Der Corsa Cup mit 70 PS feiert Premiere

1984: Im November läuft der 500.000ste Corsa vom Band. Der europäische Marktanteil beträgt zehn Prozent

1985: Ab April ist die erste Corsa-Generation auch als Vier- bzw. Fünftürer lieferbar. Im September wird der Corsa A der erste deutsche Kleinwagen mit Drei-Wege-Katalysator und Lambda-Sonde. Die Firma Irmscher bietet ab September eine „Spider“ genannte Cabrio-Version des Corsa an, ebenso wie leistungsgesteigerte Varianten

1986: Im September durchbricht der Corsa die Millionenschallmauer bei den Produktionszahlen

1987: Stufenheck-Corsa werden in Deutschland ab Oktober nicht mehr angeboten, für andere Märkte jedoch weitergebaut. Auf der IAA im September wird der Corsa GSi mit 1,6-Liter-Motor präsentiert. Sondermodell „Joy“ mit elektrischem Faltschiebedach

1988: Im Mai Verkaufsbeginn für den Corsa GSi mit 101 PS Leistung und einer Vmax von 186 km/h

1989: In Deutschland ist der Corsa nur noch mit geregeltem Katalysator zu haben. Corsa knackt die Zwei-Millionen-Schallmauer

1990: Gründliche Modellpflege und optische Überarbeitung mit verändertem Grill, größeren Blinkern, neuen Scheinwerfern sowie anderen Stoßfängern. Spar-Variante unter dem Namen „Corsa Eco“ mit 1,2-Liter-(33 kW/45 PS)-Vierzylinder-Benziner vermarktet, durch längere Getriebeübersetzung sollen neun Prozent des Verbrauchs eingespart werden und der Corsa ein Sechs-Liter-Auto werden

1992: Auf dem Genfer Salon zeigt Opel die Studie Eco3 mit einem Verbrauch von 4 Liter/100 Kilometer. Im September läuft in Eisenach der erste Corsa „made in Germany“ vom Band

Motorenübersicht

Motor Motorcode Gemisch Abgasnorm kW / PS Antrieb Zeitraum
1,0 S 10S Benzin ECE R 83 A 33 / 45 Kette 09/1982 - 09/1992
1,2 N 12NC Benzin ECE R 83 A 33 / 45 Kette 03/1985 - 03/1987
1,2 N E12GV Benzin ECE R 83 A 33 / 45 Riemen 03/1987 - 06/1990
1,2 i C12NZ Benzin Euro 1 33 / 45 Riemen 09/1990 - 11/1992
1,2 S 12ST/S12ST Benzin ECE R 83 A 40 / 45 Riemen 09/1982 - 02/1990
1,2 N 12NV Benzin ECE R 83 A 38 / 52 Riemen 02/1990 - 11/1992
1,3 i C13N Benzin Euro 1 44 / 60 Riemen 09/1985 - 10/1989
1,3 N 13NB Benzin ECE R 83 A 44 / 60 Riemen 02/1986 - 10/1989
1,3 S 13SB Benzin ECE R 83 A 51 / 70 Riemen 09/1982 - 10/1989
1,3 S 13S Benzin ECE R 83 A 55 / 75 Riemen 09/1984 -10/1989
1,4 i C14NZ Benzin Euro 1 44 / 60 Riemen 10/1989 - 11/1992
1,4 S 14NV Benzin ECE R 83 A 53 / 72 Riemen 10/1989 - 07/1992
1,4 i C14SE Benzin Euro 1 60 / 82 Riemen 09/1991 - 01/1993
1,6 i C16NZ *) Benzin Euro 1 55 / 75 Riemen 03/1988 - 09/1991
1,6 i C16NZ *) Benzin Euro 1 53 / 72 Riemen 03/1988 - 09/1991
1,6 i E16SE Benzin Euronorm 74 / 100 Riemen 03/1988 - 04/1992
C16SE C16SE Benzin Euro 1 74 / 100 Riemen 03/1988 - 04/1992
1,6 i Kat C16SEI Benzin Euro 1 72 / 98 Riemen 06/1990 - 03/1992
1,5 D 15D/4EC1 Diesel ECE R 83 A 37 / 50 Riemen 08/1987 - 11/1992
1,5 TD 15DT/T4EC1 Diesel ECE R 83 A 49 / 67 Riemen 02/1988 - 11/1992
*) nicht für Deutschland

Technische Daten

Inhalt Maße / Daten
Radstand 2343 mm
Spurweite vorn / hinten 1320 / 1300 mm
Länge / Breite / Höhe 3622 / 1532 / 1365 mm (Schrägheck)
3955 / 1540 / 1360 mm (Stufenheck)
Leergewicht 735 bis 875 kg (Schrägheck)
765 bis 925 kg (Stufenheck)
Zul. Gesamtgewicht 1215 bis 1340 kg (Schrägheck)
1240 bis 1370 kg (Stufenheck)
Tankinhalt 42 Liter
Höchstgeschwindigkeit 155 bis 166 km/h (Diesel)
141 bis 188 km/h (Benzin) Stufenheck -5 km/h
Grundpreis 1983: 11.650 bis 15.120 DM
1984: unbekannt
1985: 12.010 bis 16.355 DM
1986: 12.695 bis 17.233 DM
1987: 12.940 bis 18.650 DM
1988: 13.960 bis 18.595 DM
1989: 14.485 bis 21.425 DM
1990: 15.585 bis 24.280 DM
1991: 16.040 bis 24.995 DM
1992: 16.670 bis 26.330 DM
1993: 17.480 bis 27.605 DM