Corsa B

Kennzahlen

Inhalt Daten
Bauzeit Feb 1993 bis Jul 1997 (B1) + Sep 1997 bis Jun 2000 (B2)
Aufbauten 3-/5-türige Schräghecklimousine (5-türer nicht als GSI)
Plattform GM4200 (GM)
Stückzahl 1.842.581 (B1) + 1.513.694 (B2)
Bestellstart unbekannt (B1) / Mai 1997 (B2)
Produktionsstart unbekannt
Verkaufsstart Mrz 1993
Facelift Aug 1997 (Version B2)
Bestellschluß unbekannt (ca Mai 2000)
Produktionseinstellung Jun 2000
Produktionsort Eisenach (Deutschland), Saragossa (Spanien)

History

Der erste Corsa entstand auf Basis des Konzepts Opel Junior, das bereits 1983 vorgestellt wurde. Er war in den 1990ern der erfolgreichste Kleinwagen in
Deutschland

Die zweite Generation des Corsa wurde zunächst als 3-türer in den Ausstattungsvarianten Eco, Joy, Swing und GSI 16V eingeführt.

Weitere Infos folgen ....

1993: Die Produktion des Corsa A endet nach über 3,1 Millionen Einheiten. Seit Anfang des Jahres wird in Zaragoza/Spanien und Eisenach/Deutschland der Corsa B produziert. Später wird er auch in Azambaja/Portugal gefertigt. Zunächst Produktion der dreitürigen Schräghecklimousine, ab August auch als Fünftürer und später als Stufenhecklimousine. Premiere des Opel Tigra auf der IAA. Der Tigra ist ein kleines Sportcoupé auf Basis des Corsa B. Fertigung ebenfalls in Zaragoza. Opel Scamp Concept auf Corsa-Basis als kleiner Pickup

1994: Markteinführung Tigra und Combo (Kleintransporterversion des Corsa). Scamp-II-Concept als Corsa mit Offroadattributen
1997: Facelift für den Corsa B. Die Studie Corsa Moon zeigt einen Kleinwagen, der für Expeditionsfahrten auf dem Mond ausgerüstet ist
2000: Der letzte Opel Corsa B wird gefertigt. In weltweit insgesamt elf Corsa-Werken sind von der zweiten Generation des Kleinwagens rund 3,6 Millionen Einheiten gebaut worden. Der Tigra bleibt noch bis 2001 im Programm. Präsentation der dritten Corsa-Generation auf dem Pariser Salon. Auf der Essener Motor Show debütiert der sportliche Corsa Super 1600